Historie Großhandel Zigaretten Glasschröder

Historie

Am 22. Oktober 1921 meldet Alois Glasschröder senior in Deggendorf sein Gewerbe als Großhandel für Tabak- und Zuckerwaren an. In den 1920er und 1930er Jahren entwickelte sich das Unternehmen zu einem renommierten Kolonialwarenhandel mit Ladengeschäften im Stadtzentrum von Deggendorf. Der frühe Tod des Gründers zwang seine Ehefrau Theresa Glasschröder das Geschäft zu übernehmen und durch die Wirren des 2. Weltkriegs zu führen.

Einstieg in den Automaten-Betrieb

Mit jungen Jahren trat Alois Glasschröder Anfang der 1950er Jahre in das Familienunternehmen ein. Er erkannte frühzeitig die wirtschaftliche Chance, die sich durch die damalige Einführung der neuen Generation von Zigaretten-Automaten ergab. Die folgenden Jahrzehnte waren durch ein stetiges Wachstum der beiden Unternehmensbereiche Automaten-Betrieb und Tabakwaren-Großhandel gekennzeichnet.

Familienbetrieb geht in die 3. Generation

Im Jahr 2001 fing Alexander Glasschröder als 3. Generation im Familienunternehmen an. In der Anfangszeit unterstützte er seinen Vater bei der Umsetzung der großen Branchenprojekte wie der Euro-Einführung im Jahr 2002 oder der Umrüstung der Zigaretten-Automaten auf die Jugendschutzlösung. In den Folgejahren fokussierte er sich erfolgreich auf die Wachstumsentwicklung des Unternehmensbereichs Tabakwaren-Großhandel. Seit dem Jahr 2005 führt er neben Alois Glasschröder das Unternehmen als geschäftsführender Gesellschafter.

Konzentration auf den Tabakwaren-Großhandel

Eine Zäsur in der Unternehmensgeschichte markiert das Jahr 2011. Nach reiflichen Überlegungen und schweren Herzens entschlossen sich die beiden Inhaber Alexander und Alois Glasschröder zu einer Veräußerung des Unternehmensbereichs Automaten-Betrieb und einer Konzentration auf den bedeutenderen Unternehmensbereich Tabakwaren-Großhandel. Diverse regulatorische Maßnahmen (u.a. Altersprüfung, Rauchverbot) sowie ungewisse Rahmenbedingungen führten zu dieser konsequenten Strategieentscheidung.

Modernisierungen führen zu Unternehmenswachstum

Zigaretten Glasschröder hat sich in den vergangenen Jahren stetig modernisiert. Umfassende Investitionen in den IT-Bereich sowie permanente Optimierungen der Unternehmensabläufe führten nicht nur zu einer nachhaltigen Steigerung der Kundenzufriedenheit, sondern auch zu einem kontinuierlichen Unternehmenswachstum.